Ausflüge

In Sassnitz und Umgebung gibt es viel mehr zu Entdecken als hier beschrieben werden kann. Dies soll auch nur ein kleiner Überblick sein, um Ihnen einen kleinen Vorgeschmack zu geben über die vielfältigen Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten, welche Sie bei Ihrem Aufenthalt in Sassnitz nachgehen können. Nehmen Sie sich die Zeit um auch andere Sehenswürdigkeiten in Sassnitz und Orte auf der Insel Rügen zu erkunden.

Sassnitz

Außenmole SassnitzEinlaufendes SchiffDie Außenmole der Stadt Sassnitz ist mit 1450m die längste in Europa. Eine kleine Wanderung bis zum Leuchtfeuer am Ende der 1912 fertiggestellten Mole bietet eine schöne Sicht auf Sassnitz sowie den Schiffsverkehr im Sassnitzer Hafen. Beobachten Sie bei Ihrem Spaziergang die ein und auslaufenden Schiffe. Die 274 m lange Hängebrücke, die seit 2007 das Stadtzentrum zwischen Bahnhof, Rügen-Galerie, Kurhotel und Hauptstraße mit dem Sassnitzer Hafen verbindet. Das Hafenmuseum ist auf jeden Fall einen Besuch Wert. Mit zum Museum gehört ein Fischkutter der im Hafen liegt, auf welchem Sie vom Kapitän eingewiesen werden.

FischereihafenDas Sassnitzer U-Boot Museum. Ein englisches U-Boot welches 1963 in Dienst gestellt wurde. Bereits von außen beeindruckt das U-Boot im Stadthafen Kinder und Eltern mit seiner Länge von 90 Meter. An Bord erhalten Sie Einblicke in die Technik und eine Vorstellung der Lebensbedingungen der Besatzung.Der kleine Fischereihafen hat eine Menge Charme. Hier können Sie in aller Ruhe Fischspezialitäten wie Aal und Scholle genießen, entweder im Fischrestaurant oder direkt vom Kutter.

Fischereihafen von der SeiteDies ist auch der Startpunkt für die vielen kleinen Ausflugskutter welche einen Ausflug per Schiff zur Kreideküste oder gar um die ganz Insel anbieten. Seetüchtigkeit vorausgesetzt, ist dies eine beliebte Art die Kreideküste mal von der anderen Seite zu erleben. Die Altstadt von Sassnitz liegt unweit des Rathauses. In der Bergstraße steht das älteste Haus von Sassnitz mit originalen von Fischerbildern alter einheimischer Künstler aus Sassnitz. Wegen ihrer Architektur sind auch das Haus Seerose und die Villa Hertha sehenswert.

Hafenmuseum Sassnitz

Ein lohneswerter Besuch ist auch das Fischerei und Hafenmuseum Sassnitz. Es bietet mit vielen Ausstellungsstücken einen Einblick in die Vergangenheit des Fischfangs in Sassnitz und dem Fischereihafen. Eine Menge an nautischen Gerätschaften gewährt Ihnen den Blick hinter die Kulissen des Fischfangs. Besonderes hervorzuheben ist das Museumsschiff Havel, welches im Sassnitzer Hafen direkt gegenüber dem Museum im Wasser liegt. Auf dem 26m langen Kutter, welcher vollständig restauriert ist, erhalten Sie vom Seebären eine detaillierte Einweisung. Und das wichtigste: Anfassen ist erlaubt.

Buchenwald Nationalpark JasmundNationalpark Jasmund

Der Weg zum Nationalpark Jasmund mit seinem großen Waldbestand ist von Ihrem Feriendomizil in ein paar Gehminuten zu erreichen. Ausgangspunkt z.B. für eine Wanderung ist der Parkplatz Wedding. Von hier aus ist eine Wanderung zum etwa 8km entfernten Königstuhl bei gutem Wetter sehr zu empfehlen. Der gut ausgebaute Hochuferweg führt Sie durch den größten zusammenhängenden Buchenwald an der Ostsee vorbei an der Waldhalle sowie der Viktoriasicht. Vergessen Sie Ihren Fotoapparat nicht, denn die Eindrücke des alten Baumbestandes in Verbindung mit der Nähe zur Ostsee ist unvergleichlich.

KreidefelsenKreidemuseum Gummanz

Die Einzigartigkeit und Schönheit der Kreide bzw. Kreideküste Rügens ist weithin über die Grenzen von Deutschland bekannt. Jedoch wie ist die Kreide und die Kreideküste entstanden und wer nutzt Rügenkreide in der heutigen Zeit noch? Sie werden bei Ihrem Besuch überrascht sein in welchen Produkten sie auch heute noch ihre Verwendung findet. Besuchen Sie das Kreidemuseum in Gummanz und finden Sie heraus wie die Kreide bzw. die Kreidefelsen entstanden sind.

Putbus

Die jüngste Stadt auf der Insel Rügen jedoch das älteste Inselbad. Sehenswert ist der so genannte „Circus“ einem Kreisrunden Platz in dem alle Straßen zusammenlaufen. Die klassizistischen Gebäude in weißer Farbe laufen rund um den Circus welcher in der Mitte von einem Obelisken markiert wird. Ein Spaziergang im Schlosspark sollte auf jeden Fall auf dem Programm stehen allein schon aufgrund des Wildgeheges. Ihr Weg führt anschließend sicherlich in das nahe gelegene Lauterbach mit seinem kleinen Hafen.

Jagdschloss GranitzJagdschloss Granitz

Die Granitz bezeichnet einen Höhenrücken etwa im Südosten der Insel Rügen gelegen. Das sehr bewaldete Gebiet der Granitz ist nicht mit dem Auto befahrbar, jedoch gibt es viele Rad- und Wanderwege, welche die Granitz durchziehen und auf welchen Sie auf den Spuren des Fürsten Malte wandern können. Auf der höchsten Erhebung dem etwa 105 Meter hohen Tempelberg steht die von Fürst Wilhelm Malte errichtete Jagdschloss Granitz.

Wendeltreppe GranitzIm inneren des Turms befindet sich die Architektonisch recht bekannte Gusseiserne Treppe mit ihren 154 Stufen. Besucher sollten Schwindelfrei sein, und werden per Funkgerät jeweils immer nur in eine Richtung, nach oben sowie nach unten, geführt. Der Ausblick vom Turm in den Monaten Mai - Oktober über den Buchenwald in Richtung Binz zur Kreideküste sowie über die Ostsee ist atemberaubend und auf jeden Fall ein Erklimmen des Turms der Granitz wert.

Kap Arkona Rügen Leuchttürme

Kap Arkona

Das Flächendenkmal Kap Arkona ist von Sassnitz mit dem Auto nach etwa 39 km zu erreichen. Die Höhe der Steilküste an einemder nördlichsten Punkte der Insel Rügen beträgt etwa 45m und liegt auf der Halbinsel Wittow. Am Kap Arkona gibt es 2 Leuchttürme einen Peilturm die Jaromarsburg sowie ehemalige Militärbunker. Sehenswert ist auch die Königstreppe, welche über 230 Stufen 45m hinab zur Wasserlinie führt. Das Kap Arkona bietet vom Wasser und von Land einen tollen Anblick. Erwähnenswert ist bei einem Besuch auch der kleine Ort Vitt, welcher in unmittelbarer Nähe zum Kap Arkona liegt.